Aktuelle Informationen
© © Ruhpolding Tourismus / Andreas Plenk

Ruhpoldinger Sagenweg

Wandertour

Geheimnisvoll und fabelhaft

  • Startpunkt Egglbrücke
  • Ort Ruhpolding
  • Distanz 3,6 Kilometer
  • Dauer 01:25 Stunden
  • Höchster Punkt 678 Meter
  • Niedrigster Punkt 649 Meter
  • Höhenmeter 45 aufsteigend
  • Höhenmeter 45 absteigend
leicht Anspruch

Tourenbeschreibung:

Egglbrücke – Schützenkapelle –Mühlbauernkapelle – Windbeutelgräfin – Toni-Stengel-Weg – Kreisverkehr/Ampel

Was es mit dem gierigen Geist vom Tiefenbach auf sich hat, warum man die frierenden Rauschbergmandeln nicht austricksen sollte und wie der gruselige Kraxenbachloder erlöst wurde, verrät der Ruhpoldinger Sagenweg. Es geht um Geister und Fabelwesen, um ihre menschlichen Fähigkeiten und um allerhand geheimnisvolle Begegnungen. Sie sind auf acht großen Bildtafeln dargestellt, die sich auf dem ebenmäßig verlaufenden und barrierefreien Rundweg verteilen. Der kann problemlos auch mit Kinderwägen passiert werden. In der Tourist Info Ruhpolding gibt es die detaillierte Beschreibung jeder einzelnen Sage zu erwerben – zum Vorlesen an dunklen Abenden.

Einkehrmöglichkeit

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Tipps zu dieser Tour

Einen Windbeutel – süß oder deftig – bei der legendären www.windbeutelgraefin.de im denkmalschützten Mühlbauernhof probieren!

Downloads

Anreise mit dem PKW

Mit dem PKW nach Ruhpolding. Parken an der Egglbrücke (neben Penny Markt, Zellerstr. 26)

Öffentliche Anreise

Mit der Regionalbahn ab Traunstein nach Ruhpolding.

In Ruhpolding mit der Dorfline oder dem RVO Bus (Regionalverkehr Oberbayern).