Aktuelle Informationen
© © Ruhpolding Tourismus / Andreas Plenk

Unternberg Überschreitung 1.425m

Wandertour

Dem Hausberg der Ruhpoldinger aufs Dach steigen.

  • Startpunkt Chiemgau Arena
  • Ort Ruhpolding
  • Distanz 13,1 Kilometer
  • Dauer 05:00 Stunden
  • Höchster Punkt 1413 Meter
  • Niedrigster Punkt 704 Meter
  • Höhenmeter 890 aufsteigend
  • Höhenmeter 716 absteigend
mittel Anspruch

Tourenbeschreibung:

Chiemgau Arena - Brander Alm - Bergwachthütte - Boider Alm - Unternberg Alm - Unternberg - Gschwendtboden - Talstation Unternbergbahn

Man könnte ihn als Freizeitberg der Ruhpoldinger beschreiben. Wanderer, Mountainbiker, Skitourentouren- und Schneeschuhgeher, Schlittenfahrer und Sesselbahnfahrer sind hier unterwegs. Die Einheimischen für eine schnelle Feierabendrunde, Gäste zum Wandern oder einfach um den traumhaften Ausblick zu genießen.

Auf der Überschreitung lernt man die „stille“ Seite des Unternbergs kennen. Am Bach entlang und durch schattigen Bergwald geht’s über die Brander Alm (ist es jemals zu früh für einen sensationellen Kaiserschmarrn?) zur Simandlmais Alm. Eine alte, noch ganz ursprüngliche Alm, die es einem leicht macht, sich die harte und beschwerliche Almwirtschaft im letzten Jahrhundert vorzustellen. Schmale Pfade queren hinüber zum Unternberg und mit etwas Glück und einem aufmerksamen Blick findet man das kleine „Einheimischen-Gipferl“Mittagwandl.

Gemütlich gehts über den flachen Höhenrücken, vorbei an der urigen Boider Alm (bewirtschaftet) und der Unternberg Alm (bewirtschaftet) zur Bergstation der kleinen Unternberg Sesselbahn. Man könnte sie schon fast als historisch bezeichnen. Und auf der gemütlichen Fahrt ins Tal kann man sich nicht nur den Abstieg sparen, sondern das Miesenbacher Tal in aller Ruhe von oben betrachten.

Einkehrmöglichkeit

Empfohlene Monate für diese Tour

Tipps zu dieser Tour

 

Anreise mit der Dorflinie bis zur Chiemgau Arena und zu Fuß bis zum Ausgangspunkt Seehaus. Oder mit dem RVO Bus bis Seehaus. An der Talstation der Unternbergbahn angekommen, entweder zu Fuß oder mit der Dorflinie nach Ruhpolding zurückfahren. Alle Fahrpläne gibts unter www.ruhpolding.de/mobilitaet-vor-ort

Der Kaiserschmarrn in der Branderalm hat schon fast Kultstatus. Unbedingt probieren! 

Die Unterberg Alm passt eigentlich in keine Kategorie. "Almbetrieb" im klassischen Sinn mit Milch- oder Jungviehhaltung gab es hier nie. Die Unternberg Alm ist "anders" und überrascht mit lässigem alpinem Lifestyle, gepaart mit bayerischen Schmankerln - rustikal oder modern interpretiert: www.unternberg-alm.com

Einkehr in urigen Boider Alm (almtypische Brotzeiten, Kaffee & Kuchen) www.andrebauernhof.de

Mit der Unternberg-Sesselbahn die Knie schonen und gemütlich (ca. 20 Minuten) mit Blick aufs Miesenbacher Tal nach unten schweben: www.meinebergwelt.de

 

Downloads

Anreise mit dem PKW

Von Ruhpolding auf der B305 Richtung Reit im Winkl bis Ortsteil Seehaus.

Parkplatz gebührenpflichtig.


Öffentliche Anreise

Regionalbahn ab Traunstein nach Ruhpolding.

In Ruhpolding mobil mit der Dorflinie oder dem RVO (Regionalverkehr Oberbayern)


Entlang der Tour

© © Ruhpolding Tourismus / Markus Baumgartner

Brander Alm

Die Brander Alm auf 1.135 m liegt in einem idyllischen Talkessel direkt unterhalb der markanten Hörndlwand.

Mehr erfahren
© © Ruhpolding Tourismus / Markus Baumgartner

Boider Alm

Die Boider Alm (1.350 m) auf dem flachen Höhenrücken des Unternberges punktet nicht nur mit viel Gemütlichkeit und almtypischen Brotzeiten, sondern…

Mehr erfahren
© © Andreas Plenk

Unternberg Alm

Hier warten urige Gemütlichkeit, eine abwechslungsreiche Speisekarte sowie ein gigantischer Blick auf Ruhpolding und in die Berge!

Mehr erfahren